BRDFlagge_000  TKDKirchseonLogo_aktuelll_001 TKD Kirchseeon e.V. Bayernpokal in Günzburg 20.10.2012TKDKirchseonLogo_aktuelll_001  clip_image002_006

Zurück zu: www.taekwondo-kirchseeon.de/über uns

Bericht über Taekwondo Kirchseeon e.V. beim Bayernpokal in Günzburg am 20.10.2012

 

Taekwondo Kirchseeon e.V. beim Bayernpokal in Günzburg am 20.10.2012

 

 

Generalprobe für die bayerische Meisterschaft

Porec2012_0828-39_TKDK.jpg16 Kirchseeoner Taekwondo-Sportler auf der Nordbayerischen Meisterschaft.

Die Kampfsportlerinnen und Kampfsportler von Taekwondo Kirchseeon reisten am 20.10. zu Ihrem ersten Wettkampf nach der Sommerpause, dem 3. Bayernpokal in Günzburg. Neben den Nordbayerischen Meistern wurden auf diesem Turnier auch die letzten Teilnehmer und Teilnehmerinnen für die nächste bayerische Meisterschaft am 10.11. in Ansbach ermittelt.

Die Mehrzahl der 16 mitgereisten Wettkämpfer des Kirchseeoner Vereins hatte die Qualifikation für den Landeswettbewerb bereits auf den früheren Turnieren dieses Jahres geschafft. Daher ging es für die jungen Kampfsportlerinnen und Kampfsportler in erster Linie darum, die eigene Form einem Leistungstest zu unterziehen und wertvolle Wettkampfpraxis zu sammeln.

Dies gelang den Athletinnen und Athleten aus Kirchseeon auf eindrucksvolle Art und Weise: Sie erzielten mit insgesamt 12 Medaillen ihr bestes Bayernpokal-Ergebnis in diesem Jahr. In der Vereinswertung des Turnieres belegte Taekwondo Kirchseeon damit den 8 von 29 Rängen, was noch vor der Heimfahrt bei einem fröhlichen gemeinsamen Abendessen in der Günzburger Altstadt gefeiert wurde. Dabei geriet auch die Enttäuschung über die verlorenen Viertelfinalkämpfe von Laurin Oldenburg, Denise Obert, Tommy Luksch und Tobias Kaspar rasch in Vergessenheit. Insbesondere Tobias hatte Pech. Er verpasste den Einzug ins Halbfinale seiner Klasse nach knapper Führung in letzter Sekunde durch einen glücklichen Kopftreffer seines Gegners zum 7:9.

Mit 8:9 verlor Patrizia Kröck ihren Halbfinalkampf noch knapper. Sie wurde für ihrem beherzten Auftritt aber dennoch mit einer Bronzemedaille belohnt. Auch Viktoria Ehringer, Alexander Tittl und Martin Ziegleder freuten sich über einen dritten Platz. Noch erfolgreicher verlief das Turnier für die 8 Finalisten: Nach teilweise deutlichen Siegen im Halbfinale erkämpften Lisa Schmidt, Jessica Stempel, Daniel Rose und Benedikt Lanzl 4 Silbermedaillen für sich und den Verein. Sarah Kast, Felix Schmidt, sowie Lara und Alina Kunze gewannen ihre Finalkämpfe souverän und freuten sich daher mit Ihren Vereinskameraden über Gold. Dies galt besonders für die Goldmedaillengewinnerinnen Sarah und Lara, die in ihren Halbfinalkämpfen Nervenstärke bewiesen hatten und sich mit 12:11 bzw. 31:30 gegen ihre Gegnerinnen hauchdünn durchgesetzt hatten.

Es haben sich 13 Kirchseeoner für die Bayrische Meisterschaft qualifiziert und Cheftrainer Alex Berghammer rechnet mit einigen Medaillen und Titeln auf der Bayrischen. Um einige Taktiken einzustellen, steht den Wettkämpfern kommendes Wochenende noch ein Testkampf in Altmannstein bevor.

Bild : Felix Schmidt in blauer Weste, zusehen mit einen 3 Punkte Kopftreffer.

 

Taekwondo Kirchseeon e.V.

 

 

Zurück zu: www.taekwondo-kirchseeon.de/über uns